Schlosserei Pernlochner

Qualitätshandwerk aus Tirol

Als ein traditioneller handwerklicher Kleinbetrieb mit 10 Mitarbeitern besteht unser Können darin, Produkte nach Maß und mit viel Liebe zum Detail anzufertigen. Unsere Stärken liegen dort, wo Industrie und Großbetriebe nicht mehr in der Lage sind auf spezielle Kundenwünsche einzugehen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht die traditionellen Handwerkstechniken, mit denen unseren Betrieb gewachsen ist, zu pflegen und uns gleichzeitig am Puls der Zeit weiterzuentwickeln. Da wir ein kleines Unternehmen sind, ist es uns möglich in einem familiären Betriebsklima arbeiten zu dürfen und eine gediegene Lehrlingsausbildung zu betreiben.

Derzeit arbeiten in unserem Betrieb:

  • 1 Ingenieur
  • 1 kaufmännischer Angestellter
  • 1 Schweißwerkmeister
  • 1 Schlossermeister
  • 2 Metallrestauratorinnen
  • 3 Gesellen
  • 1 Lehrling

Qualitätssicherungssysteme

  • DIN EN 1090 - 1
  • Qualitätshandwerk Tirol

Traditionelles handwerkliches Arbeiten

seit 70 Jahren

Seit 70 Jahren leitet die Familie Pernlochner einen Schlosserei- und Schmiedebetrieb, der sich im Lauf der Zeit mehrmals wandeln musste. Während die ersten Jahre als Huf- und Wagenschmiede sehr erfolgreich verliefen, veränderte sich dies in den 60er Jahren – als Pferdefuhrwerke durch Traktoren ersetzt wurden – grundlegend. Von nun an wurden neben Schmiedearbeiten auch vermehrt Schlosserarbeiten durchgeführt und Max Pernlochner entwickelte das Unternehmen seines Vaters Max sen. in einen flexiblen handwerklichen Betrieb.

Florian Pernlochner, der das Traditionsunternehmen in 3. Generation führt, ist fasziniert von alten Schmiedetechniken, was eine interessante Nische eröffnete. „Das archaische Formen eines glühenden Eisens in über 1.000 Grad heißer Glut faszinierte mich schon als Bub“, erinnert sich Florian Pernlochner. Das historische Schmieden hatte es dem gebürtigen Rumer derart angetan, dass er eine Passion für historische Arbeiten entwickelte.

So kam es, dass Aufsehen erregende Projekte wie das Portal der K.u.K. Hof Parfümerie Filz in Wien am Graben oder der Torbogen für die Sparkasse in Kufstein umgesetzt wurden. Trotz dieser tollen Referenzen im Schmiedebereich kamen auch die Schlosserarbeiten nicht zu kurz. „Egal ob Schlosserarbeiten oder beim Schmieden. Wir haben uns den Ruf erarbeitet, dass wir bei ganz speziellen Lösungen ein verlässlicher und kreativer Partner für unsere Kunden sind“, erklärt der Firmenchef stolz.

Dies ist nur durch das Know-how des gesamten Mitarbeiterteams möglich, das mit langjährigen Experten ihrer Zunft sowie jungen wissenshungrigen Mitarbeitern gut durchmischt ist.

1938 Lehre bei Johann Polte
Erster Firmensitz in Arzl
Max Pernlochner jun. mit Kirchturmkreuz
Max Pernlochner mit Pferd
Neuer Firmensitz in Rum
Polte Pernlochner mit Pferd
Schmiede heute in Rum